arinfo  H O M E
Arinfo.de (Ausgabe vom 24.09.2017)

Informationen, Tipps und Vergleiche zum Thema
Kredit, Geld, Anlage, Kreditkarte
Kreditumschuldung

Bei einer Umschuldung des Kredites werden die Rahmenbedingungen, unter denen der ... mehr
Kreditvermittler

Kreditvermittler sind diejenigen Makler, die die Kredite an die Kunden ... mehr

 

Girokonto mit Guthabenverzinsung im Anbietervergleich

Das Girokonto soll in erster Linie dazu dienen, dass der Kontoinhaber am Zahlungsverkehr teilnehmen kann. Denn zum einen können auf dem Girokonto Gutschriften erfolgen, zum Beispiel die Gutschrift von Lohn, Rente oder Gehalt, und zum anderen kann das Konto auch genutzt werden, um Überweisungen zu tätigen oder sich mit Bargeld zu versorgen. Neben dieser Zahlungsverkehrsfunktion kommen dem Girokonto in den letzten Jahren aber immer öfter noch weitere Funktionen zu. So dient das Girokonto zum Beispiel ebenfalls als Basis für einen Kreditrahmen, der vielen Kunden in Form des Dispositionskredites eingeräumt wird. Besonders für einige besondere Kundengruppen kann das Girokonto sogar zusätzlich noch als Anlagekonto dienen, da die Banken entgegen dem Normalfall auf dem Girokonto eine Guthabenverzinsung zahlen. Während einige Banken diese Guthabenverzinsung nur auf bestimmten Girokonten zahlen, zum Beispiel auf dem Girokonto für Auszubildende oder für Studenten, bieten manche Banken auch ein für alle Kunden gültiges Girokonto mit Guthabenverzinsung an.

Mitunter wird ein Girokonto, das für alle Kunden mit einer Guthabenverzinsung ausgestattet ist, auch als Girokonto mit Tagesgeldfunktion bezeichnet. Diese Bezeichnung kommt deshalb zustande, weil das Girokonto eben eine Guthabenverzinsung beinhaltet und somit wie ein Tagesgeldkonto ebenfalls als Anlagekonto genutzt werden kann. Die Guthaben auf dem Girokonto sind ohnehin täglich verfügbar, wie es auch beim Tagesgeldkonto der Fall ist. Kunden, für die die Guthabenverzinsung auf dem Girokonto ein Entscheidungskriterium ist, sollten auf jeden Fall einen Anbietervergleich durchführen. Zum einen geht es dabei darum, die Höhe der verschiedenen Verzinsungen und etwaige Bedingungen zu vergleichen. Zum anderen kommt es beim Vergleich aber auch darauf an, die sonstigen Konditionen gegenüberzustellen. Denn nur deshalb, weil ein Girokonto mit einer guten Guthabenverzinsung ausgestattet ist, handelt es sich noch lange nicht um das beste Angebot in dieser Produktsparte.

Vielen Kunden sind nämlich gerade beim Girokonto noch andere Konditionen als eine mögliche Guthabenverzinsung sehr wichtig, wie zum Beispiel die Höhe der Kontoführungsgebühren oder auch die Höhe der Dispozinsen. Der Dispokredit wird zum Beispiel deutlich öfter genutzt, als Kunden verzinsliche Guthaben auf ihrem Girokonto deponieren. Daher ist der Vergleich der Sollzinsen besonders wichtig, zumindest dann, wenn der Kunde seinen Dispositionskredit hin und wieder nutzt. Zudem ist beim Vergleich auch noch zu beachten, dass manche Guthabenverzinsung auf dem Girokonto an eine Bedingung geknüpft ist. Eine solche Bedingung kann sein, dass ein bestimmter Gehaltseingang erforderlich ist oder die Verzinsung nur dann gültig ist, falls ein kontinuierliches Mindestguthaben von beispielsweise 4.000 Euro vorhanden ist.

 

 

weitere hilfreiche Artikel zum Thema "Girokonto mit Guthabenverzinsung im Anbietervergleich"
Finanztipps finden  

Startseite  ::  Sitemap  ::  Impressum                (c) arinfo.de 2005 -