arinfo  H O M E
Arinfo.de (Ausgabe vom 20.11.2017)

Informationen, Tipps und Vergleiche zum Thema
Kredit, Geld, Anlage, Kreditkarte
Kreditumschuldung

Bei einer Umschuldung des Kredites werden die Rahmenbedingungen, unter denen der ... mehr
Kreditversicherung

Eine Kreditversicherung verlangen die meisten Banken oder Kreditinstitute, wenn ... mehr

 

Gute Zinsen und Renditen mit monatlichen Geldanlagen

Es gibt für eine monatliche Geldanlage mehr Möglichkeiten, als man denkt. Die hier vorgestellten Anlageformen sind die populärsten. Fondsparplan: Beim Fondsparen erwerben Sie jeden Monat mit Ihrem Beitrag einen Teil an einem Investmentfonds. Das können reine Aktienfonds oder gemischte Fonds aus Aktien und festverzinslichen Wertpapieren sein. Je nach Mischung ist der Fonds eher risikoreich (wenn der Aktienanteil überwiegt) oder eher konservativ (wenn festverzinsliche Wertpapiere überwiegen). Der Ausstieg aus einem Fondsparplan ist kurzfristig möglich, da Sie Ihren Fondsanteil jederzeit zum aktuellen Kurs verkaufen können. Auf langfristige Sicht bietet ein Fondsparplan sehr gute Ertragschancen, jedoch auch das Risiko von Kursverlusten. Riester-Rente: Die Riester-Rente ist eine staatlich geförderte Form der privaten Rentenversicherung. Um die Förderung zu erhalten, müssen jährlich 4 % des sozialversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens in die Versicherung eingezahlt werden. Geringverdiener werden besonders gefördert, da hier der Förderanteil sehr hoch ist. Wer ein hohes Einkommen hat, kann von der steuerlichen Absetzmöglichkeit der Beiträge profitieren. Die späteren Rentenzahlungen müssen leider voll versteuert werden. Rürup-Rente: Die Rürup-Rente ist das Pendant zur Riester-Rente und ist hauptsächlich für Selbstständige gedacht, da sie die Riester-Förderung nicht erhalten. Die staatliche Förderung besteht aus der Absetzmöglichkeit der Beiträge. Allerdings muss die spätere Rente teilweise versteuert werden.

Auch für Angestellte mit hohem Einkommen ist die Rürup-Rente interessant, denn sie kann auch parallel zur Riester-Rente genutzt werden. Private Rentenversicherung (ohne staatliche Förderung): Auch ohne staatliche Förderung kann sich eine private Rentenversicherung lohnen. Die Höhe der späteren Rente ist sogar oft nicht viel niedriger als mit staatlicher Förderung. Der Vorteil einer privaten Rentenversicherung ohne staatliche Förderung ist, dass der zu versteuernde Anteil der Rente kleiner ist. Zudem ist die Förderung nicht, wie bei der Riester-Rente, an einen Altersruhesitz in Deutschland gebunden. Bausparvertrag: Mit einem Bausparvertrag lassen aufgrund der staatlichen Förderung Renditen von bis zu 6 % erzielen. Voraussetzung ist, dass die gesetzliche Bindungsfrist von 7 Jahren eingehalten wird und dass das Einkommen die Fördergrenzen nicht übersteigt. Das ausgezahlte Geld kann beliebig verwendet werden, also auch für die Altersvorsorge. Banksparplan: Für eine bestimmte Laufzeit zahlen Sie jeden Monat einen festen Betrag ein. Am Ende der Laufzeit bekommen Sie oft noch einen Bonus dazu. Die Anlage ist risikofrei, dafür sind die Zinserträge eher niedrig. Je länger allerdings die Laufzeit gewählt wird, desto höher fallen die Zinsen aus. Die Kündigungsfrist beträgt in der Regel drei Monate. Prämiensparen: Das Prämiensparen ist an keine bestimmte Laufzeit gebunden, jedoch wird mit steigendem Guthaben und somit längerer Spardauer eine höhere jährliche Prämie gezahlt.

Die Kündigungsfristen entsprechen denen eines Sparbuches. Sie können somit über einen Teil Ihres Geldes sofort verfügen. Wenn Sie das Geld komplett abheben möchten, ist eine Kündigung erforderlich. Tagesgeldkonto: Ein Tagesgeldkonto stellt das Maximum an Flexibilität dar und bietet trotzdem ordentliche Zinsen von bis zu derzeit 2%. Es ist kostenlos und über das Geld kann jederzeit verfügt werden. Es ist keine regelmäßige Einzahlung notwendig, die meisten Banken bieten jedoch an, per Dauerauftrag jeden Monat eine feste Sparrate vom Girokonto einzuziehen und dem Tagesgeldkonto gutzuschreiben. Glückssparen: Glückssparen wird von den Sparkassen als „PS Sparen und Gewinnen“ angeboten. Sie kaufen bei Ihrer Bank monatlich Lose, wobei der Großteil des Lospreises gespart wird (zu Sparbuch-üblichen Zinsen) und der Rest das eigentliche Los darstellt. Die Gewinnchancen sind höher als beim Lotto, allerdings können Sie beim Glücksparen auch nur Preise von 2,50 Euro bis 100.000 Euro gewinnen. Kapitallebensversicherung: Neben der Kapitalanlage bietet die Kapitallebensversicherung noch den Todesfallschutz, damit die Familie finanziell abgesichert ist. Kapitallebensversicherungen bieten zwar ganz ordentliche Erträge, jedoch wird bei einer Kündigung nur der Rückkaufswert ausgezahlt. Es sollte überlegt werden, ob nicht eine Anlage in Investmentfonds und die Absicherung der Familie über eine kostengünstige Risikolebensversicherung erfolgen sollte.

 

 

weitere hilfreiche Artikel zum Thema "Gute Zinsen und Renditen mit monatlichen Geldanlagen"
Finanztipps finden  

Startseite  ::  Sitemap  ::  Impressum                (c) arinfo.de 2005 -