arinfo  H O M E
Arinfo.de (Ausgabe vom 17.11.2017)

Informationen, Tipps und Vergleiche zum Thema
Kredit, Geld, Anlage, Kreditkarte
Kreditrechner

Bei dieser Flut an verschiedenen Kreditangeboten diverser Banken hilft ein ... mehr
Überziehungskredit

Der Überziehungskredit ist, obwohl er vergleichsweise relativ teuer ist, ... mehr

 

Kredit ablösen und kostengünstiger umschulden

Einen Kredit ablösen meint, dass ein alter Kreditvertrag durch einen neuen Kredit, der meist zu günstigeren Konditionen abgeschlossen wird, abgelöst werden kann. Dabei gibt es jedoch einiges zu beachten, damit aus der vermuteten Kostenersparnis nicht eine teure Schuldenfalle wird. Unrentabel wird eine Ablöse eines Kredites, wenn die betroffene Bank eine hohe Ablösesumme als Entschädigung verlangt, was ziemlich oft der Fall sein kann. Trotzdem kann ein Umstieg auf einen günstigeren Kredit eine Kostenersparnis von einigen tausend Euro bedeuten. Günstig und ziemlich unkompliziert ist ein Umstieg bei einfachen Ratenkrediten, nach sechs Monaten Laufzeit kann mit einer jeweiligen dreimonatigen Frist gekündigt werden.

Allein eine Bearbeitungsgebühr von ca. zwei bis drei Prozent der geliehenen Kreditsumme gehen verloren, sind aber im Gegensatz zu hohen Ablösesummen anderer Kredite, wie zum Beispiel eines Baudarlehens, eher zu verkraften und zu bezahlen. Angebote zu Kreditvergaben für Kreditumschuldungen gibt es an jeder Ecke, sollten jedoch nicht leichtfertig wahrgenommen werden. Einen vorhandenen Kredit abzulösen kann in der Praxis vor allem in drei Situationen sinnvoll sein. Aus finanzieller Sicht sinnvoll ist zum Beispiel die Ablösung eines Dispositionskredites, den man bereits über einen längeren Zeitraum hinweg in Anspruch nimmt. Da der Dispokredit mit der teuerste Kredit überhaupt ist, lohnt es sich auf jeden Fall, den Sollbestand auf dem Girokonto auszugleichen, und stattdessen einen Ratenkredit aufzunehmen.

Es handelt sich hier also weniger um eine Ablösung eines Kredites, als vielmehr um einen Kontoausgleich. Eine „echte“ Kreditablösung kann ferner aus Gründen der Übersichtlichkeit sinnvoll sein. Nicht selten muss man verschiedene Kredite oder Ratenzahlungsvereinbarungen zur gleichen Zeit bedienen, was leicht dazu führen kann, dass man den Überblick über die gesamten Verbindlichkeiten und die Ratenhöhe verliert. In solch einem Fall ist es sinnvoll, wenn man die vielen „kleinen“ Kredite ablöst (dabei auf etwaige Gebühren achten), was durch die Aufnahme eines „großen“ Kredites möglich ist. Somit zahlt man fortan nur noch eine Kreditrate und die Übersicht ist dann sehr groß. Auch im Bereich Immobilienkredite kann es sinnvoll sein, einen bestehenden Kredit abzulösen, falls man aktuell (deutlich) bessere Konditionen bekommen kann.

 

 

weitere hilfreiche Artikel zum Thema "Kredit ablösen und kostengünstiger umschulden"
Finanztipps finden  

Startseite  ::  Sitemap  ::  Impressum                (c) arinfo.de 2005 -