arinfo  H O M E
Arinfo.de (Ausgabe vom 26.09.2017)

Informationen, Tipps und Vergleiche zum Thema
Kredit, Geld, Anlage, Kreditkarte
Kreditumschuldung

Bei einer Umschuldung des Kredites werden die Rahmenbedingungen, unter denen der ... mehr
Kreditanbieter

Zahlen und Statistiken belegen es: der Wille zur Verschuldung nimmt immer mehr ... mehr

 

Tipps zu finanzielle Schulden abbauen und verringern

Finanzielle Schulden entstehen meist über einen längeren Zeitraum. Die Gründe dafür können sehr vielfältig sein. Die häufigsten Ursachen sind Käufe auf Kredit, beispielsweise mit Kreditkarte oder ec-Karte, die vollständige Ausnutzung des Dispokredits und viele kleine Konsumentenkredite für neue Anschaffungen. Um die angehäuften Schulden wieder loszuwerden, bieten sich verschiedene Wege an. 1. Schritt: Überblick verschaffen: Um zu wissen, welche Schulden überhaupt bestehen, sollte zunächst eine Aufstellung aller Schulden gemacht werden. Der Überblick sollte den offenen Schuldsaldo, den Gläubiger und die Höhe und Zahlweise der Rückzahlung enthalten. Die Aufstellung sollte auch die Höhe der monatlichen Einnahmen enthalten, damit eine Gegenüberstellung der monatlichen Verbindlichkeiten zu den monatlichen Einnahmen möglich ist. Können die Belastungen noch getragen werden, ist noch keine Zahlungsunfähigkeit eingetreten. Der Gang zu einer Schuldnerberatung kann dann noch vermieden werden. 2. Schritt: Verbindlichkeiten ordnen: Kürzere Kredite und Versandhauskredite sollten schnell zurückgezahlt werden, da diese meist hohe Zinsen haben. Wenn noch ein Sparvertrag oder ein Versicherungsbetrag besteht, der kurzfristig ohne Zusatzkosten und großen Aufwand gekündigt werden kann, sollten kleinere Kredite damit zurückgezahlt werden. Ist eine vorzeitige Vertragsauflösung jedoch mit hohen Kosten und Nachteilen verbunden, sollte darauf verzichtet werden. Bei privaten Verbindlichkeiten, beispielsweise aus der Familie oder dem Freundeskreis kann ein Zahlungsaufschub vereinbart werden.

3. Schritt: Aktiv auf die Gläubiger zugehen: Wenn die Gläubiger noch keine gerichtlichen Maßnahmen durchgeführt haben, ist das aktive Gespräch mit ihnen zu suchen. In den meisten Fällen ist es möglich, für offene Beträge eine Ratenzahlung zu vereinbaren, da Gläubiger immer daran interessiert sind, ihr Geld zu bekommen. 4. Schritt: Kredite günstig ablösen: Wenn ältere Kredite auf die Schuldenlast drücken, liegt das meist an den höheren Zinsen, die noch vor 10 bis 15 Jahren für damals abgeschlossene Kreditverträge gelten. Durch eine Umschuldung lassen sich diese zinsintensiven alten Darlehen aber auch mehrere kleine Kredite zusammenfassen und durch einen großen neuen Kredit ablösen. Durch die günstigeren Zinsen und eine mögliche längere Laufzeit lässt die Ratenhöhe des Umschuldungskredites niedrig halten und sich damit an das verfügbare Familieneinkommen anpassen. Dispokredite und Kreditkarten-Schulden können bei den jeweiligen Finanzinstituten auch durch einen Kredit oder durch eine Ratenvereinbarung zurückgezahlt werden. Wichtig ist in diesen Fällen, dass keine neuen Kredite aufgenommen oder Kreditkäufe getätigt werden, damit der Schuldsaldo auch wirklich zurückgezahlt werden kann. Kredite ohne Schufa: Wenn ein Dispokredit oder Ratenkredit zurückgezahlt werden soll, die Bank aber keinen neuen Kredit mehr vergibt, bietet sich ein schufafreier Kredit an, der von Finanzierern aus dem Ausland vergeben wird. Die Vermittlung findet von deutschen Ansprechpartnern im Internet oder über das Telefon statt. Der schufafreie Kredit ist limitiert auf 3.500 Euro für einen Antragsteller und wird in 40 gleich hohen Raten zu je rund 110 Euro zurückgezahlt. Damit ist der Kredit in knapp drei Jahren abbezahlt. Die Hausbank erfährt nichts von dem Kredit.

Ausgaben-Check: Um das verfügbare Einkommen zur Schuldentilgung zu erhöhen, ist auch ein Ausgaben-Check wichtig. Hierbei müssen alle Ausgaben auf den Prüfstand. Beispielsweise kann ein großes Auto verkauft werden und der Verkaufserlös zum Kauf eines kleineren Fahrzeugs und zur Schuldenrückzahlung eingesetzt werden. Einsparungen ergeben sich auch durch die Kündigung von unnützen Versicherungen, die nicht notwendig sind oder durch die Kündigung des Festnetz-Telefonanschlusses, wenn beispielsweise alle Familienmitglieder über ein Handy verfügen und darüber telefonieren. Möglichkeiten für mehr Einkommen prüfen: Neben den Einsparungen bei den Ausgaben besteht auch immer die Möglichkeit, durch einen Jobwechsel oder durch einen Nebenjob oder Teilzeitjob, das Familieneinkommen zu erhöhen. Die Teilzeitjobs und Nebenjobs müssen nicht von Dauer sein und können dabei helfen, kleinere Kredite schneller zurückzuzahlen. Solche Jobs finden sich beispielsweise im Internet, in regionalen Jobbörsen oder in den Tageszeitungen. Hier sollten allerdings nur seriöse Angebote genutzt werden. Auch viele Radiosender senden Jobangebote für Hauptjobs oder Nebenjobs.

 

 

weitere hilfreiche Artikel zum Thema "Tipps zu finanzielle Schulden abbauen und verringern"
Finanztipps finden  

Startseite  ::  Sitemap  ::  Impressum                (c) arinfo.de 2005 -