arinfo  H O M E
Arinfo.de (Ausgabe vom 19.11.2017)

Informationen, Tipps und Vergleiche zum Thema
Kredit, Geld, Anlage, Kreditkarte
Kreditgeschäft

Das Kreditgeschäft ist einer der Hauptzweige der Bankenwirtschaft. Als ... mehr
Kreditzusage

Wurde ein Kredit beantragt und ist die Bonitätsprüfung des ... mehr

 

Kredit aus dem Ausland

Kredite können auch im Ausland aufgenommen werden. In diesem Falle dienen sie zumeist der Außenhandelsfinanzierung. Besonders verbreitet unter den Auslandskrediten sind die Eurokredite, die als mittel- und langfristige Kredite am Eurokreditmarkt aufgenommen werden. Auch im kurzfristigen Bereich werden Kredite im Ausland aufgenommen, man spricht dann von Eurogeldmarktkrediten. Auch Banken nehmen Kredite im Ausland auf. Kredite werden auch mittlerweile im europäischen Ausland in allen Laufzeiten und Fristen an Privatpersonen angeboten. Die Beantragung einer Kreditkarte stellt sich ebenso wesentlich gelockerter wie ein Kredit aus Spanien, Frankreich, Italien oder Österreich dar. Manche Kredite aus dem Ausland, vor allem aus Osteuropa, haben einen eher schlechten Ruf und gelten, nicht immer zu recht, als unseriös.

Der Kreditantragsteller sollte genau hinsehen, um faire Angebote von offensichtlichen oder versteckten "Pseudoschnäppchen" und Schuldenfallen zu unterscheiden. Ein Antragsteller sollte misstrauisch werden, wenn sich die genaue Adresse des Kreditinstitutes nur schwer recherchieren lässt, der Kundensupport des Unternehmens eher mangelhaft ist und Gebühren gegen Vorkasse verlangt werden. Es können versteckte Kosten, Provisionen oder dubiose Bearbeitungsgebühren in jedem Kreditvertrag lauern, ob aus dem Inland, oder dem Ausland. Auch bei den privaten Kreditnehmern erfreuen sich die Kredite aus dem Ausland einer immer größeren Beliebtheit. Und zwar werden die Auslandskredite von privaten Kreditnehmern vor allem in zwei Varianten genutzt, nämlich auf der einen Seite als Fremdwährungsdarlehen im Zuge einer Immobilienfinanzierung und auf der anderen Seite als Schweizer Kredite im Ratenkredit-Bereich.

Das Fremdwährungsdarlehen wird immer häufiger im Zuge einer Immobilienfinanzierung genutzt, weil sich der Kreditnehmer einerseits günstigere Zinsen als bei Immobilienkrediten in Deutschland verspricht, und andererseits auch auf Währungsgewinne hofft. Vergeben wird das Währungsdarlehen als Kredit aus dem Ausland von „ganz normalen“ Banken, die ihren Sitz außerhalb des Euroraumes haben. Die zweite Variante eines Kredites aus dem Ausland ist der Schweizer Kredit. Dabei bedeutet der Name nicht, dass der Kreditgeber zwingend aus der Schweiz kommen muss, sondern kennzeichnend für diese Kreditart ist vor allen Dingen, dass eine Kreditvergabe ohne Schufa-Anfrage möglich ist. Aus diesem Grunde nutzen diesen Auslandskredit, der über Kreditvermittler vergeben wird, vor allem Personen mit einer schlechten Schufa, die hierzulande kaum noch eine Chance haben, von einer deutschen Bank ein Bankdarlehen zu erhalten.

 

 

 

weitere hilfreiche Artikel zum Thema "Kredit aus dem Ausland"
Finanztipps finden  

Startseite  ::  Sitemap  ::  Impressum                (c) arinfo.de 2005 -