arinfo  H O M E
Arinfo.de (Ausgabe vom 20.11.2017)

Informationen, Tipps und Vergleiche zum Thema
Kredit, Geld, Anlage, Kreditkarte
Kreditbonität

Bonität heißt im Kreditwesen so viel wie: Kreditwürdigkeit. ... mehr
Kreditrechner

Bei dieser Flut an verschiedenen Kreditangeboten diverser Banken hilft ein ... mehr

 

Girokonto ohne Kontoführungsgebühren

Schaut man sich den heutigen Zahlungsverkehr einmal näher an, so wird man schnell feststellen können, dass man hier nur noch bargeldlose Zahlungen findet. Egal, ob Miete, Strom oder Gehalt, nahezu alle Zahlungen werden heute per Überweisung oder Lastschrift vorgenommen. Das heißt, man muss in jedem Fall ein eigenes Girokonto aufweisen, um am allgemeinen Zahlungsverkehr teilnehmen zu können. In der Regel hat man ein solches oft schon als Kind von den Eltern eingerichtet bekommen und führt dieses Konto ein Leben lang weiter. Doch immer mehr Menschen bemerken, dass das eigene Konto, welches mit teils nicht unerheblichen  Kontoführungsgebühren belastet ist, nicht immer die sinnvolle Variante für ein Konto ist.

Deshalb schaut man sich zunehmend häufiger nach einem kostenlosen Girokonto um, sodass man sich die Kosten für die Kontoführung sparen kann. Diese können schnell mal bis zu 100 Euro im Jahr betragen, also findet man hier doch eine recht ansehnliche Ersparnis. Bevor man sich nun für ein bestimmtes Girokonto entscheidet, sollte man jedoch verschiedene Angebote vergleichen. Dabei kommt es vor allen Dingen darauf an, dass auch keine versteckten Kosten auftreten, wie dies häufig der Fall ist. Denn mitunter wird die Kontoführungsgebühr nur dann nicht fällig, wenn man es schafft, einen bestimmten dauerhaften Geldeingang jeden Monat aufs Neue zu erzielen. Wird dieser nicht erbracht, sind die normalen Kontoführungsgebühren auch wieder zu zahlen. Ebenfalls findet man heute verschiedene Konten, die bereits eine Verzinsung aufs Guthaben bieten und bei denen der Dispo relativ niedrig verzinst wird. Meist stammen diese Girokonten von den so genannten Direkt-Banken oder Online-Banken. Man wird bei ihnen keine Filiale vor Ort finden, wodurch die Bank teure Mieten und Personalkosten einsparen kann.

Diesen Kostenvorteil geben die Banken dann in Form möglicher Guthabenzinsen und kostenloser Kontoführung an ihre Kunden weiter. Die Eröffnung eines Girokontos kann bei den Online Banken sogar direkt per Internet erfolgen. Man muss nur die dort bereit gestellten Anträge ausfüllen und dann abschicken. Meist lohnt es sich, den Antrag auszudrucken, auszufüllen und per Post zu schicken, da man so etwas Zeit spart. Die Legitimierung durch die Ausweisung der Postfiliale gegenüber ist nämlich auch hier Pflicht. Das Post Ident Verfahren muss durchgeführt werden, damit die Bank sicher sein kann, dass der Antragsteller auch tatsächlich existent ist und das Konto im eigenen Namen eröffnen möchte. Die notwendigen Unterlagen, wie die EC Karte usw. werden dann nach der Kontoeröffnung direkt per Post an den Antragsteller zurück gesandt. Die Verwaltung der Konten kann dann jederzeit im Internet erfolgen, sodass man auch nicht an feste Öffnungszeiten der Banken gebunden ist.

 

 

weitere hilfreiche Artikel zum Thema "Girokonto ohne Kontoführungsgebühren"
Finanztipps finden  

Startseite  ::  Sitemap  ::  Impressum                (c) arinfo.de 2005 -