arinfo  H O M E
Arinfo.de (Ausgabe vom 26.09.2017)

Informationen, Tipps und Vergleiche zum Thema
Kredit, Geld, Anlage, Kreditkarte
Kreditbonität

Bonität heißt im Kreditwesen so viel wie: Kreditwürdigkeit. ... mehr
Kreditkonditionen

Die Kreditkonditionen sind eigentlich das, was darüber entscheidet, ob es ... mehr

 

Darlehenarten bei Kleinkrediten vergleichen

Kleinkredite sind Darlehen in verschiedener Form. So können Kleinkredite zum Beispiel als Ratenkredit, Dispositionskredit oder als Privatdarlehen abgeschlossen werden. Kleinkredite werden auf Grund der niedrigeren kreditierten Summe bereitwilliger vergeben als hohe Kredite. Der Zweck von Kleinkrediten ist eigentlich, die privaten Wünsche des Kreditnehmers zu erfüllen. Die typischen Antragsteller von Kleinkrediten sind Rentner, Studenten und Auszubildende, Alleinerziehende und junge Familien. Kleinkredite gibt es oft zu sehr günstigen Zinssätzen, dabei kommt es auf die Bank an, bei der man das jeweilige Kreditangebot einholt. Ein sorgfältiger Blick im Voraus lohnt auf jeden Fall und bewahrt vor einem möglichen Schritt in die Schuldenfalle, auch bei Kleinkrediten.

Ein weiterer Vorteil von Kleinkrediten ist, dass sie auch für junge Leute gut überschaubar bleiben, solange der Tilgungsplan eingehalten wird. Hinzu kommen relativ kurze Laufzeiten, die helfen, die Schuldentilgung nicht aus den Augen zu verlieren. Kleinkredite können natürlich auch durch Teiltilgungen oder Adhoc-Zahlungen beglichen werden. Da die Banken bei einer Kreditvergabe erst ab bestimmten Mindestbeträgen einen Gewinn durch die Zinsmarge erzielen können, werden Kleinkredite nicht von sehr vielen Kreditinstituten angeboten. Meistens beginnen die möglichen Darlehenssummen nämlich erst bei etwa 3.000 Euro, sodass man etwas länger nach Kleinkrediten suchen muss. Fündig wird man meistens im Bereich der so genannten Schweizer Kredite, die über Vermittler vergeben werden.

Diese Schweizer Kredite werden als Kredite ohne Schufa sogar meistens schon ab einem Betrag von 500 Euro im Zuge einer Kleinfinanzierung vergeben, und sind unter anderem auch unter dem Namen Hausfrauenkredit bekannt geworden. Eine sehr sinnvolle Alternative kann der Kleinkredit auch dann sein, wenn man seinen Dispokredit schon längere Zeit in Anspruch genommen hat. Finanziell betrachtet ist es oftmals sinnvoller, wenn man den Schuldsaldo auf dem Girokonto, der durch die Nutzung des Dispokredites als Kreditlinie entstanden ist, auf Dauer ausgleicht, was zum Beispiel durch den Betrag geschehen kann, den man im Zuge eines Kleinkredites bekommt. Da der Kleinkredit selten über eine Summe von mehr als 5.000 Euro vergeben wird, sind auch Laufzeiten von mehr als drei Jahren eher ungewöhnlich für diese Darlehensart.
 

 

 

weitere hilfreiche Artikel zum Thema "Darlehenarten bei Kleinkrediten vergleichen"
Finanztipps finden  

Startseite  ::  Sitemap  ::  Impressum                (c) arinfo.de 2005 -