arinfo  H O M E
Arinfo.de (Ausgabe vom 19.11.2017)

Informationen, Tipps und Vergleiche zum Thema
Kredit, Geld, Anlage, Kreditkarte
Kreditgeschäft

Das Kreditgeschäft ist einer der Hauptzweige der Bankenwirtschaft. Als ... mehr
Überziehungskredit

Der Überziehungskredit ist, obwohl er vergleichsweise relativ teuer ist, ... mehr

 

Kredit und Kreditformen

Es gibt die unterschiedlichsten Formen von Krediten. Zu beachten hierbei sind eine Vielzahl vertraglicher Nebenabreden und Abschluss beispielsweise einer möglichen Kreditversicherung und oder einer Restschuldversicherung. Sich da zu Recht zu finden ist bei diesem breiten Angebot mehr als schwierig. Die hauptsächlichen Kreditgeber sind Banken. Diese vergeben unter anderem einen Dispositionskredit, Kontokorrent- und Wechseldiskontkredit, Ratenkredit, Postkredit und Hypothekarkredit. Hinzu kommen die so genannten Handelskredite, die sich Firmen untereinander gewähren. Das betrifft sowohl Kunden- als auch Lieferantenkredite. Zusätzlich bestehen eine Menge mehr an öffentlichen und privaten Krediten. Handelt es sich um mehrere Gläubiger, so spricht man in der Regel von Konsortial- oder Gemeinschaftskrediten.

Auch in der formellen Ausgestaltung der Kredite gibt es Möglichkeiten: Kredite können als Buchkredit oder als verbriefte Kreditbeziehung aufgenommen werden. Verbriefte Kreditbeziehungen sind meistens Schuldverschreibungen und Schuldscheindarlehen, die eventuell auch an der Börse gehandelt werden. Ebenso unterschiedlich können die angegebenen und angenommenen Verwendungszwecke sein: es gibt Zwischenfinanzierungs- und Baukredite, Effekten- und Produktionskredite, Konsum- und Investitionskredite, Überbrückungs- und Anschaffungskredite. Nach der jeweiligen verlangten Sicherheit werden auch die Kredite eingeteilt: man unterscheidet zwischen ungedeckten Blankokrediten und gedeckten Realkrediten bzw. Personalkrediten. Die Laufzeiten sind je nach vereinbarter Vertragsart kurz-, mittel- oder langfristig. Neben vielen speziellen Kreditformen gibt es eine ganze Reihe so genannter Standardkredite.

Diese können von vielen Millionen Kunden genutzt werden und zeichnen sich unter anderem auch dadurch aus, dass die Darlehen sehr transparent sind und auf die Bedürfnisse vieler Privat- und Geschäftskunden ausgerichtet sind. Der „normale“ Durchschnittskunde kommt als Privatkunde im Prinzip mit drei Kreditarten für nahezu jeden Finanzierungsbedarf aus. Zur Auswahl stehen hier der Dispositionskredit, der Ratenkredit (auch als Konsumenten- oder Privatkredit bezeichnet), sowie das Hypothekendarlehen. Für nahezu jedes erdenkliche Finanzierungsvorhaben bietet zumindest einer dieser drei Standard-Kreditformen die passende Lösung an. So steht für die Überbrückung von Engpässen, die sich kurzfristig in der Liquidität ergeben, der Dispositionskredit als mehr oder weniger dauerhafte Kreditlinie auf dem Girokonto zur Verfügung. Möchte man eine größere Anschaffung im Konsumbereich über einen Kredit finanzieren, so wird von den Banken hier der Ratenkredit als Standardkredit in verschiedenen Varianten angeboten. Auch für die meistens größte Finanzierung im privaten Bereich, der Finanzierung eines Immobilienkaufs oder des Baus einer Immobilie, steht mit dem Hypothekendarlehen ein solcher Standardkredit bereit.

 

 

weitere hilfreiche Artikel zum Thema "Kredit und Kreditformen"
Finanztipps finden  

Startseite  ::  Sitemap  ::  Impressum                (c) arinfo.de 2005 -