arinfo  H O M E
Arinfo.de (Ausgabe vom 26.09.2017)

Informationen, Tipps und Vergleiche zum Thema
Kredit, Geld, Anlage, Kreditkarte
Kreditanbieter

Zahlen und Statistiken belegen es: der Wille zur Verschuldung nimmt immer mehr ... mehr
Kreditkonditionen

Die Kreditkonditionen sind eigentlich das, was darüber entscheidet, ob es ... mehr

 

Kreditvermittler

Kreditvermittler sind diejenigen Makler, die die Kredite an die Kunden vermitteln. Ziel der Kreditvermittler sollte es sein, den für den Kunden passenden Kredit zu finden. Neben Angestellten einer Bank können ebenso freie oder angestellte Bankberater, freie Finanzmakler, Beratungsfirmen und leider auch selbsternannte Finanzberater als Kreditvermittler fungieren. Der Antragsteller sollte auf jeden Fall auf die Seriosität der Vermittlung und des Vermittlers Wert legen. Es gibt Firmen und Personen, die sich einzig mit der Vermittlung von Krediten beschäftigen. Zusätzlich bestehen drei große Kreditvermittlungen in Deutschland: CLP Kredit, BonCred und Convent Kredit. Diese drei Kreditvermittlungen haben den Ruf, auch in schwierigen Fällen passende Kreditlösungen zu finden.

Da Banken in den geläufigen Kreditverträgen häufig standardisierte Formen und Konditionen verwenden, werden Kreditvermittler häufig im Außenhandel oder bei Kreditvergaben öffentlicher Einrichtungen benötigt. Der Kreditvermittler kann als Bindeglied zwischen Gläubiger und Schuldner angesehen werden. Oftmals treten Kreditvermittler vor allem bei den schufafreien Krediten auf, auch als Schweizer Kredite bezeichnet. Solche Darlehen werden von Banken vergeben, die zum einen im Ausland sitzen und zum anderen zunächst für den Kreditsuchenden „anonym“ bleiben. Insofern stellt der Kreditvermittler den Kontakt zwischen den beiden Parteien her bzw. er kümmert sich um sämtliche Formalitäten. Der Nachteil an dem Kreditvermittler besteht für den Kreditnehmer nahezu immer darin, dass für die Dienste des Vermittlers eine Gebühr zu entrichten ist, die so genannte Vermittlungsprovision.

Besonders dann, wenn man den Vermittler nicht kennt, was meistens der Fall sein dürfte, sollte man bezüglich der Zahlung der Vermittlungsprovision auf Einiges achten. Wichtig ist es zum Beispiel, dass man die Provision erst zum Zeitpunkt der Kreditauszahlung überweisen sollte. Damit wird vermieden, dass man vielleicht an einen unseriösen Kreditvermittler gerät. Denn diese unseriösen Kreditvermittler verlangen in aller Regel die sofortige Zahlung der Provision, und später kommt dann meistens gar kein Vertrag mit der Bank als Kreditgeber zustande. Natürlich sollte man auch bei der Höhe der Provision darauf achten, dass diese sich im „üblichen“ Rahmen bewegt und nicht überteuert ist.

 

 

weitere hilfreiche Artikel zum Thema "Kreditvermittler"
Finanztipps finden  

Startseite  ::  Sitemap  ::  Impressum                (c) arinfo.de 2005 -