arinfo  H O M E
Arinfo.de (Ausgabe vom 26.09.2017)

Informationen, Tipps und Vergleiche zum Thema
Kredit, Geld, Anlage, Kreditkarte
Kreditumschuldung

Bei einer Umschuldung des Kredites werden die Rahmenbedingungen, unter denen der ... mehr
Kreditrechner

Bei dieser Flut an verschiedenen Kreditangeboten diverser Banken hilft ein ... mehr

 

Formalitšten beim Kreditvertrag beachten

Der Kreditvertrag ist die schriftliche Feststellung und Festlegung eines rechtsgültigen Vertrages zwischen Kreditgeber und Kreditnehmer. Er legt alle Konditionen fest, die von beiden Geschäftsseiten eingehalten werden müssen. Im Kreditvertrag unbedingt enthalten sein sollten Laufzeit, Höhe der Zinsen, vollständige Auflistung aller Gebühren, Kosten, Provisionen und sonstiger Zahlungsverpflichtungen seitens des Kreditnehmers, Möglichkeiten zur Umschuldung und vorzeitigen Tilgung und sämtliche Fristen, insbesondere zur Kündigung, die der Schuldner einzuhalten hat. Mit der Unterzeichnung eines Kreditvertrages stimmt der Kreditantragsteller gleichzeitig den AGBs der Bank oder des Kreditinstitutes etc. an. Der Kreditnehmer sollte sich in jedem Falle genügend Zeit lassen, den Kreditvertrag genauestens zu prüfen und bei möglichen Unklarheiten nachzufragen.

Bei Kreditverträgen, die Kosten unübersichtlich aufstellen, ist besondere Vorsicht geboten. Meist lauern h-ier versteckte Gebühren. Deswegen: lieber eine Frage doppelt stellen, anstatt sich planlos zu verschulden. Mit genügend Geduld findet jeder Kreditinteressierte den für sich passenden Kredit. Bedacht werden sollte seitens des Kreditnehmers aber auch die zusätzliche Belastung der ganzen Familie bei großen finanziellen Bürden ein Kredit aufzunehmen, sollte keine leichtfertige Entscheidung sein. Grundsätzlich muss ein Kreditvertrag übrigens entgegen der allgemeinen Annahme nicht schriftlich abgeschlossen werden, denn vom Gesetzgeber ist die Schriftform als Pflicht nicht vorgesehen. Insofern würde also auch eine mündliche Vereinbarung einen rechtskräftigen Kreditvertrag darstellen. Das einzige „Problem“ ist dabei allerdings, dass im Zweifelsfall bzw. im Streitfall schlecht bewiesen werden kann, was eigentlich genau vereinbart worden ist.

Wenn man also schon keinen schriftlichen Kreditvertrag aufsetzen möchte, dann sollte man zumindest einen Zeugen haben, der die getroffene Vereinbarung inhaltlich bestätigen kann. Es gibt einerseits Formulare, die man zum Ausstellen eines Kreditvertrages benutzten kann, andererseits ist es durchaus nicht schwierig, selbst einen Kreditvertrag aufzusetzen. Das kann zum Beispiel sinnvoll sein, falls man einem Freund oder Bekannten Geld leihen möchte. Im Kreditvertrag selbst sollten dann einige wichtige Punkte schriftlich fixiert werden. Zu diesen wichtigen Punkten zählen neben dem Namen, der Anschrift und dem Geburtsdatum vor allem natürlich die vereinbarte Kreditsumme. Darüber hinaus sollte der Kreditvertrag ebenfalls einen vereinbarten Zinssatz (wenn Zinsen berechnet werden sollen), die Laufzeit des Darlehens und die zu zahlende Rate beinhalten. Letztendlich muss der Vertrag dann nur noch von beiden Parteien unterzeichnet werden.

 

 

weitere hilfreiche Artikel zum Thema "Formalitšten beim Kreditvertrag beachten"
Finanztipps finden  

Startseite  ::  Sitemap  ::  Impressum                (c) arinfo.de 2005 -