arinfo  H O M E
Arinfo.de (Ausgabe vom 17.11.2017)

Informationen, Tipps und Vergleiche zum Thema
Kredit, Geld, Anlage, Kreditkarte
Kreditgeschäft

Das Kreditgeschäft ist einer der Hauptzweige der Bankenwirtschaft. Als ... mehr
Kreditvermittler

Kreditvermittler sind diejenigen Makler, die die Kredite an die Kunden ... mehr

 

Sofortkredite im Anbieter- und Zinsvergleich

Ein Sofortkredit hat mehrere Vorteile: Wie der Name schon sagt, wird ein Sofortkredit schnell bearbeitet. Er wird meist auf dem schnellstmöglichen und unbürokratischsten Wege bewilligt. So verfügt der Kreditnehmer in der Regel bereits nach wenigen Tagen über den kreditierten Betrag. Sofortkredite dienen meist der Realisierung von privaten Anschaffungen, wie zum Beispiel dem Kauf eines neuen Autos oder Motorrades, der Einrichtung der Wohnung oder der Finanzierung eines Urlaubes. Es kann auch einfach generell das Haushaltsbudget mittels eines Sofortkredites erhöht oder Dispositionskredite umgeschuldet werden. Sofortkredite sind demnach Privatkredite, Angebote zu Sofortkrediten gibt es praktisch wie Sand am Meer. Gerade deswegen ist eine genaue Information über die Kreditkonditionen der Bank oder des Kreditinstitutes im Vorfeld einzuholen.

Ein persönliches Gespräch mit dem Kreditgeber selbst oder einem Vertreter ist außerdem empfehlenswert. Sofortkredite eignen sich für Privatpersonen, die möglichst schnell und unkompliziert an einen Geldbetrag, der zu privaten Zwecken verwendet wird, kommen möchten. Von der Kreditart her ist ein Sofortkredit meistens ein Ratenkredit. Aber manche Banken vergeben auch Kredite wie den Dispositionskredit oder einen Abrufkredit durchaus unter der Bezeichnung Sofortkredit, sodass hier keine ganz klare Definition vorhanden ist. Es ist in der Praxis nicht einmal garantiert, dass der Sofortkredit im Vergleich wirklich schneller ausgezahlt wird, als es bei einem ganz normalen Konsumentenkredit der Fall ist, den die meisten Banken anbieten. Nicht selten ist nämlich genau das Gegenteil der Fall.

Sofortkredite werden nämlich vorwiegend von Direktbanken angeboten, die natürlich über keine Geschäftsstellen verfügen. Die Folge dessen ist, dass die Auszahlung des Kreditbetrages nicht bar erfolgen kann (Ausnahmen wie Auszahlung durch Kurierdienste einmal unbeachtet), sondern durch eine Überweisung auf das Girokonto des Kreditnehmers erfolgen muss. Rechnet man die durchschnittliche Bearbeitungszeit und die Dauer der Überweisung zusammen, so kann man davon ausgehen, dass man bei dem so genannten Sofortkredit im Normalfall erst nach drei Tagen effektiv über die Darlehenssumme verfügen kann. Der wahre Sofortkredit ist in dem Vergleich dann oftmals der ganz normale Ratenkredit der Filialbank. Denn dort kann man hingegen, ein Beratungsgespräch führen, die Kreditverträge oft sofort unterschreiben, und im Folgenden auch meistens direkt den Kreditbetrag in bar mitnehmen. Schneller geht es wirklich nicht.

 

 

weitere hilfreiche Artikel zum Thema "Sofortkredite im Anbieter- und Zinsvergleich"
Finanztipps finden  

Startseite  ::  Sitemap  ::  Impressum                (c) arinfo.de 2005 -