arinfo  H O M E
Arinfo.de (Ausgabe vom 19.11.2017)

Informationen, Tipps und Vergleiche zum Thema
Kredit, Geld, Anlage, Kreditkarte
Kreditbonität

Bonität heißt im Kreditwesen so viel wie: Kreditwürdigkeit. ... mehr
Kreditanbieter

Zahlen und Statistiken belegen es: der Wille zur Verschuldung nimmt immer mehr ... mehr

 

Kredit für Unternehmer

Kredite an Unternehmer werden, zumindest was den Mittelstand angeht, weniger bereitwillig vergeben, als an Angestellte, die sich in einem festen Arbeitsverhältnis befinden. Kredite für Unternehmer, auch Firmenkredite genannt, unterliegen auf Grund der erhöhten Risiken für die Banken und Kreditinstitute, ihr Geld nicht zurück zu bekommen ganz bestimmten Auflagen: so muss das Unternehmen seit mindestens zwei Jahren bestehen, ein negativer Schufa Eintrag darf nicht vorhanden sein. Der Nettojahresgewinn der Firma muss bei mindestens 30.000 Euro liegen. Zur Antragstellung muss der Kreditnehmer gewisse Unterlagen mitbringen: die letzten beiden Einkommenssteuerbescheide und Einkommenssteuernachweise, Gewinn- und Verlustrechnungen bzw. die Geschäftsbücher des laufenden und vergangenen Geschäftsjahres und einen gültigen Personalausweis.

Ausgeschlossen von Firmen Krediten sind oft Imbisse, Gaststätten und Kioske auf Grund der schlechten Gesamtlage des Gastronomiebereiches. Kredite für Großunternehmen, die über die Millionengrenze weit hinausschießen können, werden meist von mehreren Banken bzw. Kreditinstituten gemeinsam gewährt, da einzelne Banken solch hohe Beträge nicht mehr aufbringen können. Man spricht in diesem Fall von einem syndizierten Kredit. Wie beim Privatkunden als Kreditnehmer, so bewertet die Bank natürlich auch beim Kredit an Unternehmer zunächst einmal die Bonität des Unternehmers. Dazu wird eine Schufa-Auskunft eingeholt und darüber hinaus werden je nach Höhe der gewünschten Darlehenssumme noch einige weitere Unterlagen angefordert. Da es beim Unternehmer natürlich nicht wie bei Arbeitnehmern als Antragsteller ein festes Einkommen gibt, welches man als Basis für die Bewertung des Kreditrisikos und der Tragbarkeit der Raten nutzen könnte, müssen hier alternativ andere Daten und Zahlen bewertet werden.

Trotz des inzwischen großen Angebotes findet man Kredite für Unternehmer heute oftmals bei den Filialbanken vor, während die Direktbanken in diesem Finanzierungsbereich (noch) nicht so aktiv sind, sondern sich häufiger auf die Privatkunden konzentrieren. Falls man als Unternehmer regelmäßig Darlehen von der Bank benötigt, zum Beispiel um den jeweiligen Wareneinkauf (vor-)finanzieren zu können, dann sollte man auf eine möglichst enge Geschäftsbeziehung zur Bank achten, und möglichst nicht häufiger die Bank wechseln. Denn gerade Kredite in diesem Bereich basieren oftmals auf Vertrauen und mit dem Kunden bereits gemachten Erfahrungen. Konkret bedeutet das in der Praxis, dass der Unternehmer einen Kredit bei der Bank X bekommen würde, weil er dort Jahre lang Kunde ist, während die Bank Y den Kredit unter den gleichen Aspekten vielleicht ablehnen würde.

 

 

weitere hilfreiche Artikel zum Thema "Kredit für Unternehmer"
Finanztipps finden  

Startseite  ::  Sitemap  ::  Impressum                (c) arinfo.de 2005 -