arinfo  H O M E
Arinfo.de (Ausgabe vom 17.11.2017)

Informationen, Tipps und Vergleiche zum Thema
Kredit, Geld, Anlage, Kreditkarte
Kreditumschuldung

Bei einer Umschuldung des Kredites werden die Rahmenbedingungen, unter denen der ... mehr
Kreditgeschäft

Das Kreditgeschäft ist einer der Hauptzweige der Bankenwirtschaft. Als ... mehr

 

Kreditanbieter zur Autofinanzierung im Zinsvergleich

Autokredite werden zur Finanzierung eines Motorrades, eines Wohnmobiles oder eines Autos von Universal- und speziellen Autobanken angeboten. Bei einem Autokredit, auch Kfz-Kredit genannt, wird nach Vertragsabschluss und Erwerb des Fahrzeuges in aller Regel der Fahrzeugbrief, der ja den Eigentümer eines Fahrzeuges ausweist, bei dem Kreditgeber hinterlegt. Denn bei einem Autokredit erwirbt der Gläubiger durch sein Darlehen Anteile an dem erworbenen Fahrzeug. Gerät der Schuldner in Zahlungsverzug, kann der Gläubiger, in diesem Falle die Bank oder das Autohaus selbst, seinen Anspruch an dem beliehenen Fahrzeug geltend machen, einziehen, und bei weiterer Zahlungsunfähigkeit weiterverkaufen. Der Antragsteller sollte deswegen genauestens die durch die Kreditnahme entstehenden Kosten in den persönlichen Finanzplan frühzeitig mit einbeziehen.

Dank dieser Sicherheiten sind die Konditionen eines Auto Kredites in vielen Fällen sehr günstig. Geachtet werden sollte trotzdem auf den effektiven Jahreszins, Provisionen und anfallende Gebühren, Laufzeit des Vertrages und Konditionen einer möglichen Umschuldung. Eine wichtige Frage bezüglich des Autokredites ist auch, ob man diesen bei der eigenen Bank bzw. einem anderen Universalkreditinstitut aufnehmen soll, dann meistens in Form eines gewöhnlichen Ratenkredites, oder ob man den Kredit vom Händler und somit über die Autobank favorisieren soll. In dem Zusammenhang darf man nicht den Fehler begehen, dass man lediglich die jeweiligen Zinssätze vergleicht. Denn auch wenn die Autobanken oft sehr günstige Zinssätze anbieten können, muss der Kredit nicht zwingend günstiger sein als der der Hausbank. Der Grund dafür ist, dass ein geringerer Darlehensbetrag benötigt wird, wenn man den Autokredit nicht bei der Autobank aufnimmt.

Denn in solch einem Fall ist man Barzahler und kann beim Händler einen heute üblichen Barzahler-Rabatt vereinbaren, der dann natürlich die benötigte Darlehenssumme reduziert. Somit muss man im Einzelfall dann ausrechnen, ob es von der gesamten Zinsbelastung her günstiger ist, wenn man beispielsweise ein Darlehen über 10.000 zu 5,99 Prozent bei der Autobank aufnimmt, oder ob doch das Darlehen der Hausbank über dann nur noch benötigte 8.000 Euro zum Zinssatz von 7,49 Prozent die günstigere Alternative ist.

 

 

weitere hilfreiche Artikel zum Thema "Kreditanbieter zur Autofinanzierung im Zinsvergleich"
Finanztipps finden  

Startseite  ::  Sitemap  ::  Impressum                (c) arinfo.de 2005 -