arinfo  H O M E
Arinfo.de (Ausgabe vom 19.11.2017)

Informationen, Tipps und Vergleiche zum Thema
Kredit, Geld, Anlage, Kreditkarte
Kreditvermittler

Kreditvermittler sind diejenigen Makler, die die Kredite an die Kunden ... mehr
Kreditkosten

Als Kreditkosten bezeichnet man all jene Kosten, die der Kreditnehmer im Falle ... mehr

 

Neuwagen Kredit bei Bank oder Autohändler?

Egal ob es sich um ein neues oder altes Auto oder um ein Motorrad handelt: Geld für ein Kfz hat heutzutage keiner mehr einfach so übrig, meist muss die Finanzierung durch fremde Hilfe komplettiert oder ganz übernommen werden. Wird ein Neuwagen gekauft und ist das Eigenkapital zu gering, können drei verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten wahrgenommen werden: Über eine Kfz-Onlinefinanzierung, über einen Kredit bei der Hausbank, der dann ein Privatkredit, Konsumkredit oder Konsumentenkredit ist und meist als Ratenkredit läuft, oder direkt über den Autohändler bzw. über eine mit dem Händler eng zusammen arbeitende Autobank wie etwa die VW-, BMW, Ford- oder Audi-Bank oder eine freie Autofinanzierung. Wichtig bei Krediten für Neuwagen, die auf Grund des Kaufpreises meist längerfristig sind, ist, dass die Zinsen auf möglichst lange Zeit festgeschrieben sind und nicht vom Kaufpreis des Wagens abhängen.

Eine Möglichkeit zur vorzeitigen Tilgung sollte ebenfalls vertraglich festgelegt und möglichst unkompliziert und kostengünstig für den Kreditnehmer sein. Wenn es nun konkret darum geht, ob es finanziell betrachtet attraktiver ist, den Autokredit des Händlers zu nutzen oder einen Ratenkredit der Bank, dann muss auf jeden Fall der Barzahlerrabatt in die Berechnung mit einbezogen werden. Denn wenn man ausschließlich den reinen Zinssatz der Angebote miteinander vergleicht, wird der Autokredit des Händlers meistens preiswerter als der Ratenkredit der Bank erscheinen. Man muss aber eben beim Vergleich dieser zwei möglichen Kreditgeber und den einzelnen Angeboten beachten, dass ein Barzahlungsrabatt bis zu 20 Prozent heute üblich ist, falls man das Auto beim Händler bar zahlen kann.

Und dazu ist man natürlich nur in der Lage, wenn man den Ratenkredit der Bank nutzt, und das Fahrzeug nicht über den Autohändler finanziert. Somit muss man also den „höheren“ Kreditbetrag mit den oftmals günstigeren Konditionen des Autohändlers dem Ratenkredit mit den oft schlechteren Konditionen, dafür aber einer geringeren Darlehenssumme aufgrund des Barzahlerrabattes, gegenüber stellen. Beträgt der Zinssatz des Autokredites zum Beispiel 6,99 Prozent und müssen 10.000 Euro finanziert werden, so kann der Ratenkredit mit einem Zinssatz von 7,99 Prozent dennoch insgesamt preiswerter sein, weil vielleicht durch den Rabatt nur eine Darlehenssumme von 8.500 Euro benötigt wird. Man muss hier im Detail ausrechnen, bei welcher Variante letztendlich während der Gesamtlaufzeit weniger Zinsen zu zahlen sind.

 

 

weitere hilfreiche Artikel zum Thema "Neuwagen Kredit bei Bank oder Autohändler?"
Finanztipps finden  

Startseite  ::  Sitemap  ::  Impressum                (c) arinfo.de 2005 -